„Alles Gut“ begleitet zwei geflüchtete Familien, die versuchen sich in Deutschland ein neues Leben aufzubauen. »Die Regisseurin zeigt unvoreingenommen und feinfühlig, wie kräftezehrend ein Neuanfang für alle Seiten ist. Sehenswert.« (Süddeutsche Zeitung)
Im Anschluss an die Vorstellung am Montag, den 19. Februar 2018 um 18.00 Uhr, findet ein Gespräch in Anwesenheit von Bernd Rechel (Goldader Bildung), Dietrich Gerhard (GEW) sowie Lehrenden, die aus der Praxis der Integrationskurse berichten, statt. Die Vorstellung ist Teil unserer Veranstaltungsreihe „Leben, Lernen, Lehren“.