Einträge von shilscher

Klassiker verfilmt

Mit Maikäfer, flieg! hat Mirjam Unger einen wichtigen Klassiker der deutschen (Jugend-) Literatur von Christine Nöstlinger verfilmt. Ein junges Mädchen hat in ihrem Leben noch nichts als Krieg und Leid erlebt – und wird zum „Symbol der Menschlichkeit in einer unmenschlichen Zeit.“ (Institut für Friedenspädagogik)

Kino verbindet

Am Sonntag, den 11.6 ist es wieder soweit und es heißt ab 19:15 wieder: Kino verbindet! Das Publikum hat sich dieses Mal für A United Kingdom entschieden, im Anschluss gibt es ein leckeres Buffet und die Gelegenheit, sich kennen zu lernen.

Russel Crowe als Winzer?!

Am Samstag ist das Koki vor Ort zu Gast in Keltern! Ein gutes Jahr zeigt Russel Crowe in einem „köstlichen“ (Deutschlandfunk Kultur), sommerlichen Film um einen Börsenmakler, der ein Weingut in der Provence erbt. Winzerhalle Keltern, Winzerstraße 9, 75210 Keltern

Regisseur zu Gast!

Jens Wischnewski erzählt in Die Reste meines Lebens, seinem Spielfilmdebüt, von einem jungen Mann, der sein Leben nach dem plötzlichen Tod seiner Frau neu sortieren muss. Und schafft dabei ein höchst interesantes, vielschichtiges Gedankenspiel, das sich immer wieder selbst in Frage stellt. Unseren ZuschauerInnen wird er im Anschluss für weitere Fragen zur Verfügung stehen.

Kurze für Kurze!

Das liebevoll zusammengestellte Programm für die jüngeren Zuschauer bringt die besten Kurzfilme des letzten Internationalen Kinder- & Jugendkurzfilmfestivals auf die Pforzheimer Leinwand. Empfohlen ab 7 Jahren

Regisseurin zu Gast!

Heute Nacht begrüßt Lemmi, unser Meister des Abseitigen und Gotesken, zum Midnight Movie die Regisseurin Julia Ostertag mit ihrem okkulten Meisterwerk Dark Circus! Die in Stuttgart geborene Regisseurin entführt eine junge Frau in eine okkulte Fetisch-Parallelwelt und schickt sie auf eine Reise in ihr tiefstes Inneres, zu ihren verborgenen Wünschen und Albträumen!

Regisseur zu Gast!

Berlin Rebel Highschool zeigt eine Schule, die so ganz anders ist als reguläre staatliche Schulen. Es gibt keinen Direktor, keine Noten und eine basisdemokratische Organisation – was wie eine Utopie der 68er-Bewegung klingt, ist an der Schule für Erwachsenenbildung seit 1973 Realität. Nach dem Film steht der Regisseur des Films, Alexander Kleider, Rede und Antwort.

Fernweh im Koki!

Am Sonntagmorgen gehen wir auf Reise im Kinosaal! Dieses Mal geht es in den wunderschönen Südosten Frankreichs, in die Provence.