Tour du Faso

Sympathische Dokumentation über drei Radrennfahrer, die an der "Tour du Faso", der größten Radtour durch Afrika, teilnehmen.

Sa 18.11.
Movie Artwork

Seit 1987 findet die jährliche Tour du Faso in Burkina Faso als größte Radtour durch Afrika statt. Sandige Straßen, Hitze und Trockenheit stellen für die teilnehmenden Sportler eine besondere Herausforderung dar, machen jedoch auch die Besonderheit und Authentizität der Strecke aus. Die Dokumentation begleitet drei Sportler – aus Burkina Faso, Deutschland und Frankreich – bei ihrem Kampf um die perfekte sportliche Leistung und ihren ganz persönlichen Erfahrungen. Das Wichtigste für die Radfahrer ist jedoch: Dabeisein.

Die Dokumentation beweist, dass die Tour du Faso oft zu Unrecht als die „gescheiterte“ Version der Tour du France bezeichnet wird. Während Letztere immer weiter nach technischer Perfektion gestrebt hat, ist die Tour du Faso ihrer Originalität treu geblieben und fordert von den Sportlern ein absolutes Einlassen auf besondere Verhältnisse. Das macht die Teilnehmer per se zu sympathischen Underdogs. Schließlich ist der Film auch, wie Produzent Jonas Katzenstein gerne sagt, eine Parabel über die Beziehung zwischen Europa und Afrika.

DE/FR 2012 | Regie: Wilm Huygen | ab 0 Jahren | 92 Minuten