Mulholland Drive

Düsterer Filmalbtraum über zwei gegensätzliche Frauen, die auf der Schattenseite der Traumfabrik einem Mysterium auf der Spur sind.

Mi 13.06.
Movie Artwork

Nach einem Unfall sucht eine mysteriöse Schwarzhaarige benommen Untschlupf in einem verlassenen Appartment, das am nächsten Tag von der jungen Schauspielerin Betty bezogen wird. Die will eigentlich in Hollywood Karriere machen, erklärt sich aber bereit, der Schwarzhhaarigen, die ihr Gedächtnis verloren hat, bei der Suche nach ihrer Identität zu helfen.

Nach dem besinnlichen Roadmovie „Straight Story“ kehrt David Lynch mit diesem ursprünglich als Pilotfilm einer Serie geplanten Mysterienthriller auf den verlorenen Highway filmischer Albträume zurück. Der recht geradlinig erzählte Film im Stil von „Blue Velvet“ steckt voller düsterer Rätsel über Identität und Schicksal und ist doch auch eine bitterböse Satire über die Schattenseiten der Traumfabrik.

»Lynch gelingen Szenen von geradezu grotesker Perfektion.« (Spiegel Online)

 

US/FR 2001 | Regie: David Lynch | Mit: Justin Theroux, Laura Harring, Naomi Watts u.a. | ab 16 Jahren | 147 Minuten
Vorstellungen