Luther

Zum 500. Reformationsjubiläum 2017 präsentiert das Bundesarchiv die neu restaurierte Fassung des Stummfilms "Luther von 1927.

Do 14.12.
Movie Artwork

„Luther“ erzählt Luthers Leben aus der Perspektive von 1927: Studienzeit, dunkle Momente, das Gewittererlebnis, sein Leben als Mönch, seine Zweifel, seine exzessiven Bibelstudien, seine Entdeckung, dass Gott barmherzig ist und kein zürnender Richter, die Konfrontation mit dem Ablasshandel, dann, als Doktor der Theologie, das Anschlagen der 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg, der Reichstag zu Worms, auf dem Luther nicht widerruft, Bannbulle des Papstes und Reichsacht, die Bibelübersetzung auf der Wartburg und schließlich die Bilderstürmer mit Luthers Heimkehr nach Wittenberg.
Kenner bezeichnen diesen Luther-Film von 1927 als die gelungenste Luther-Filmbiographie bisher.
Die ersten Aufführungen des Films führten zu tumultartigen Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten, zu Protesten der katholischen Kirche und zu mehreren Prüfungen durch die Zensurbehörde.

Live an der Orgel vertont von Andreas Benz.

DE 1927 | Regie: Hans Kyser | Mit: Eugen Klöpfer, Jakob Tiedike, Theodor Loos, u.a. | ab 0 Jahren | 123 Minuten