Im Labyrinth des Schweigens

Deutschland Ende der 50er Jahre: Ein junger, engagierter Anwalt beginnt gegen einen ehemaligen Ausschwitz-Wärter zu ermitteln.

Mi 06.12.
Movie Artwork

Deutschland 1958: Der junge Staatsanwalt Johann Radmann stößt auf den Fall eines Auschwitz-Überlebenden, der in einem Lehrer seinen ehemaligen Aufseher erkennt. Doch die Justiz verweigert die Annahme der Anzeige. Je mehr sich Radmann mit dem Fall beschäftigt, um so mehr stößt er auf ein Geflecht von Verdrängung, Verleugnung und Verklärung. Seine Recherchen bringen brisante Fakten zutage, die zu den Tätern führen. Trotz gesellschaftlicher und politischer Widerstände lässt sich der engagierte Jurist nicht entmutigen und bringt den ersten Auschwitz-Prozess ins Rollen.

Das Kinospielfilmdebüt von Giulio Ricciarelli erzählt vor dem Hintergrund wahrer Begebenheiten die emotional packende und fiktive Geschichte über das Lebensgefühl der Wirtschaftswunderjahre und ist alles andere als eine dröge Lehrstunde. Das Drama beweist, ein ernstes Thema und Unterhaltung müssen kein Widerspruch sein. Es beeindruckendas sorgfältige Drehbuch, beste Ausstattung, historische Genauigkeit und die glänzende Schauspieler, darunter Alexander Fehling und Theaterlegende Gert Voss. Für Gesprächsstoff sollte gesorgt sein.

 

DE 2014 | Regie: Giulio Ricciarelli | Mit: Alexander Fehling, Gert Voss, Friederike Becht u.a. | ab 12 Jahren | 123 Minuten
Vorstellungen
Mi, 06.12.
09:30