Gimme Danger

Jim Jarmusch würdigt in seiner mitreißenden Musikdokumentation die Pionierleistung seiner Lieblingsband, The Stooges.

Do 14.12.
Movie Artwork

1968 startet der erfolgreiche Musiker Jim Osterberg alias Iggy Pop ein neues Bandprojekt mit den Stooges. Ihr Aufstieg und Fall war wegbereitend für den Punkrock, den Underground und die Subkultur der siebziger Jahre. 2003 treffen sie sich wieder und 2010 werden sie in die Rock ’n‘ Roll Hall of Fame aufgenommen. Kult-Regisseur Jim Jarmusch („Down By Law“, „Paterson“) fängt den Geist des Punk in Interviews, Konzertmitschnitten, Grafiken und Animationssequenzen ein. Stets im Mittelpunkt steht dabei Frontmann Iggy Pop, der mit Charisma und Selbstironie begeistert. Mit dem Lebensmotto „I don’t want to be a punk, I just want to be“ wurde er zum legendären Elder Statesman der Rockgeschichte.

Die Dokumentation wirft einen einzigartigen Blick auf die Erfolge und Misserfolge der Band und erzählt von Inspiration, dem harten Weg zu kommerziellem Erfolg und dem musikalischen Vermächtnis einer Band, die nicht nur musikalisch eine der wichtigsten ihrer Zeit war.

»Wild, provokant und direkt.« (Intro)

»Der Film bildet die Energie der Band nicht nur ab, er ist selbst reine Energie.« (Die Zeit)

US 2016 | Regie: Jim Jarmusch | Mit: James Osterberg alias Iggy Pop, Ron Asheton, Scott Asheton, James Williamson, Steve Mackay, Mike Watt | ab 0 Jahren | 108 Minuten