Als Paul über das Meer kam

Der Berliner Filmemacher Jakob Preuss gibt dem Kameruner Paul Nkamani als einem von Millionen Flüchtlingen ein Gesicht.

Mo 18.12.
Movie Artwork

Der Dokumentarfilmer Jakob Preuss hat den Kameruner Paul Nkamani im Jahr 2014 in einem Camp am Rande der spanischen Exklave Melilla in Marokko kennengelernt. Dort warten Paul und viele andere Afrikaner auf ihre Chance, nach Europa zu gelangen: entweder über den Grenzzaun nach Melilla oder auf einem Boot über das Mittelmeer. Paul wird zu Jakobs Ansprechpartner im Camp und als Paul plötzlich die Überfahrt nach Spanien gelingt, bei der viele Afrikaner ihr Leben verlieren, bringen Nachrichtenbilder von Pauls Rettung den Regisseur wieder auf seine Spur. Nun begleitet er Paul auf seinem Weg über Frankreich nach Deutschland. Teilweise beobachtet Jakob nur, teilweise unterstützt er Paul. Schließlich zieht Paul in das ehemalige Kinderzimmer von Jakob bei dessen Eltern ein und wartet auf die Bearbeitung seines Asylantrags.

»Ein bewundernswerter und charismatischer Protagonist.« (FBW)
»Aktueller geht es nicht.« (Berliner Zeitung)
»Nah dran an aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen.« (SWR2)
»Nach diesem Film sieht man die Flüchtlingskrise mit anderen Augen.« (Hamburger Morgenpost)

DE 2017 | Regie: Jakob Preuss | Mit: Paul Nkamani | ab 6 Jahren | 101 Minuten