Einträge von Lara Henschke

Aussicht auf Liebe bei Film & Frühstück

Die eigenwillige Amerikanerin Emily Walters passt nur auf den ersten Blick in die gediegene Nachbarschaft Hampsteads und findet ihre affektierten Freundinnen zunehmend öde. Als Emily eines Tages zufällig beobachtet, wie ein Fremder im Park von einer Gruppe Schläger attackiert wird, beschließt sie, zu handeln: Sie ruft die Polizei und kümmert sich um ihn. Sofort ist […]

Braucht die Welt überhaupt Filmkritiken?

Und macht ein Veriss mehr Spaß als ein Lob? An diese und andere Fragen wagt sich Wolfram Hannemanns abendfüllender Dokumentarfilm „Lob ist schwerer als Tadel – Stuttgart und seine Filmkritiker“. Porträtiert werden neun der bekanntesten Filmjournalisten der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Am Freitag, den 27. Oktober, zeigen wir den Film um 18.45 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs, mit […]

Die britische Antwort auf Brokeback Mountain

… in der die rauhe Landschaft Yorkshires die Emotionen der grandiosen Darsteller spiegelt. Der Debütfilm von Francis Lee erhielt den Preis für die beste Regie in der Sektion World Cinema Dramatic auf dem Sundance Festival 2017 und Nominierung als bester Spielfilm beim Teddy Award/Berlinale 2017. „God’s Own Country“ läuft am 26. Oktober um 19.15 Uhr in […]

Kaffeeklatsch mit Auguste Rodin

Am Mittwoch, den 25. Oktober, zeigen wir „Auguste Rodin“, ein biografischer Film über einen der Großkünstler Frankreichs. Der Film setzt dabei untypischerweise ein, als der Bildhauer schon fast am Zenit seines Erfolges angekommen ist. Im Anschluss an die Vorstellung um 15 Uhr laden wir zu einer schönen Tasse Kaffee und hausgemachtem Kuchen ins benachbarte Enchilada […]

Auf der Suche nach dem ultimativen Sound

Mit dem überraschenden Tod von Edgar Froese verstarb 2015 nicht nur der Frontmann der Band „Tangerine Dream“, sondern auch einer der Pioniere der elektronischen Musik. Zeitlebens war er auf der Suche nach neuen und besseren Sounds. Margarete Kreuzer kombiniert in ihrer Doku Interviews mit von Froese gedrehtem Bildmaterial und gibt damit Einblick hinter die Kulissen von […]

Die Zeit nach Berg Fidel – Regisseurin zu Gast!

Der Nachfolger der Langzeitdoku „Eine Schule für Alle“ zeigt wie die Protagonisten von damals außerhalb der Gemeinschaftsschule zurecht kommen. Wir erleben, wie die Kinder lernen, mit Leistungsdruck, wechselnden Gemütszuständen und der Suche nach Anerkennung in ihrem Alltag zurecht zu kommen. Wir zeigen „Schule, Schule – Die Zeit nach Berg Fidel“ am Montag, den 23. Oktober, um 18 […]

Prämierte Doku bei Theater Treff Kino

Am Sonntag, den 22. Oktober, um 19.15 Uhr zeigen wir die Dokumentation „Die letzten Männer von Aleppo“ in unserer Reihe „Theater Treff Kino“. Der beim renommierten Sundance Film Festival prämierte, packende Dokumentarfilm begleitet drei Weißhelme bei ihren Rettungsversuchen in der zerstörten Stadt. Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Gespräch statt.

Der Beste Film aller Zeiten

So urteilten von 1962 bis 2002 das British Film Institute und das Amercan Film Institute bis heute. Und das, obwohl der Debütfilm des blutjungen Broadway-Schauspielers Orson Welles – er war gerade erst 27 Jahre alt – zunächst an den Kinokassen enttäuschte. Dieser hatte kurz zuvor mit seinem Radio-Hörspiel ‘Krieg der Welten’ landesweit auf sich aufmerksam […]

Auf der Suche nach dem Glück

Hast du Einfluss auf dein persönliches Glück? Was macht uns glücklich? Kann man Glück gestalten? Designer Stefan Sagmeister macht sich auf die Reise, um Antworten auf diese Fragen zu finden. Kann er selbst ein glücklicherer Mensch werden? Wir zeigen „The Happy Film“ in unserer Reihe Kunst | Architektur | Design. Die Vorstellung am 17. Oktober […]

Hart und kontrovers: Immigration Game

Es ist ein aktuelles Thema, das viele nur mit spitzen Fingern anfassen: Die Abschottung Europas und der richtige Umgang mit Geflüchteten. Autor und Regisseur Krystof Zlatnik fasst das Thema in seinem Film „Immigration Game“ nicht nur an, er wühlt mit beiden Händen tief im Gedärm einer von vielen gewollten Abschottungspolitik. „Ein fast schon ikonisches Meisterwerk. […]